Gemeinsam säen für mehr Artenvielfalt!

Intensive landwirtschaftliche Nutzung und urbane Verdichtung – das sind nur zwei Schlagworte unserer Zeit, die zum Insektensterben und massivem Verlust der Artenvielfalt führen.

In Städten stehen durch die verdichtete Bebauung immer weniger blühende Brachflächen zur Verfügung. Auf dem Land werden Monokulturen mit intensivem Einsatz von Düngern und Pestiziden betrieben. Die Zahl der blühenden Nahrungsquellen geht zurück und je weiter der Sommer fortschreitet, desto weniger Pflanzen blühen. Das Nahrungsangebot für unsere Nützlinge wird knapp, als Konsequenz droht Ihnen der Hungertod und uns der unwiederbringliche Verlust, der für uns alle lebensnotwendigen, Bestäuber.

Hier wird AlmaWin mit der Aktion „Nützlingsweide“ aktiv und gibt einen Anstoß für jeden von uns selbst aktiv zu werden. 1000 qm „Nützlingsweide“ am Neubau des Firmensitzes und die Spülmittel Sonderedition „Nützlingsweide“ mit einem Päckchen samenfester Bio-„Nützlingsweide“ für das eigene Insektenparadies zuhause, sind erst der Anfang.

Die AlmaWin „Nützlingsweide“ blüht von Juni bis Oktober und bietet eine wertvolle ganzjährige Nahrungsquelle für Hummeln, Schmetterlinge, Marienkäfer und Co. Dem Jahreslauf folgend, von der Bodenvorbereitung bis zum herbstlichen Mähen, wird unsere firmeneigene „Nützlingsweide“ mit ökologisch und sozial nachhaltigen Aktionen begleitet werden.

Ob im Blumentopf auf dem Balkon oder im hauseigenen Garten:
Jeder kann etwas tun!

Pressemeldung Downloads

Pressemeldung als PDF:
Download
JPG Bild:
Download

Weitere Bilder und zusätzliches Infomaterial finden Sie im Download-Bereich